09.07.2020 - Christian Gassner
Großer Sprung der FG-Gymnasiasten beim „Känguru der Mathematik“
Auch im Schuljahr 2019/2020 sind Jugendliche des Fürstenberg-Gymnasiums zum Schülerwettbewerb „Känguru der Mathematik“ angetreten. Zehn Schülerinnen und Schüler aus beiden Klassenstufen erreichten eine Auszeichnung der ersten, zweiten bzw. dritten Preiskategorie.
Trennung
Bei der kleinen Preisverleihung im Innenhof des Fürstenberg-Gymnasiums lobte Schulleiter Mario Mosbacher das gute Abschneiden der Schülerinnen und Schüler. In der Gruppe der knapp 120 teilnehmenden Sechstklässler erreichten Anna-Lena Hellmann, Sophie Hoang, Marie Walch einen ersten Preis. Alle drei hatten die maximale Punktzahl von 120 Punkten in der Schlusswertung erreicht. Amina Kayumi erreichte mit 105,5 Punkten den zweiten Rang. Malena Jörger, Luisa Weinmann und Egle Zukauskaite schafften es am Ende in die dritte Preiskategorie.
In der Klassenstufe 8 traten am Fürstenberg-Gymnasium diesmal 89 Schülerinnen und Schüler zum Wettbewerb an. Mit sensationellen 150 Punkten machte die Hüfingerin Emily  Dittmar dabei den größten „Känguru-Sprung“, was mit einem zusätzlichen Känguru-T-Shirt belohnt wurde. Einen Preis der dritten Kategorie erzielten Luana Aguiar und Marcel Scherzinger.
Das „Känguru der Mathematik“ zählt mit sechs Millionen Teilnehmern in mehr als 70 Ländern zu den renommiertesten internationalen Mathematik-Wettbewerben. Mittlerweile knapp 12.000 Schulen aus Deutschland sind seit 1995 bei diesem Wettbewerb dabei. Die nächste Wettbewerbsrunde findet im Frühjahr 2020 statt.
Direkt-Verknüpfungen