20.07.2011 - Christof Rademacher
Unsere Schulmensa



Trennung
Informationen zum Mittagessen in der Mensa

Eine Verkaufstheke, eine Salatbar, ein Mineralwasserspender und eine freundlich farbige Wandverkleidung sind die äußeren Zeichen unseres Konzeptes. Unser Betreiber, die Firma Mediclin, verspricht eine gute Qualität des Essens- und Warenangebotes.

Die Bezahlung des Mittagessens erfolgt bei der Abnahme des Essens über Chips.
Für die möglichen Essenspreise für das Hauptgericht (Fleisch mit Sättigungsbeilage und wechselweise mit frischem Gemüse oder Salat), einen Saisonteller, für Nudelgerichte, Salatteller verschiedener Größe und auch Dessert, (4,40 €) Chips zu kaufen. Diese Chips können in der Mensa gekauft werden
Regeln in der Mensa
Die Schüler können zwischen vier Möglichkeiten wählen: Menü 1 und 2, Nudelgericht und Salat. Diese müssen alle mit Chips bezahlt werden. Es gibt deshalb keinen Verkauf von Brötchen und Getränken, während andere noch auf ihr Mittagessen warten.
Die Schüler werden gebeten, eine Schlange vor dem vorderen Mensaeingang zu bilden. Schüler, die sich nicht anständig benehmen, können mit einem zeitweiligen Ausschluss aus der Mensa bestraft werden.
3. Wer nur Salat essen möchte, muss sich nicht anstellen. Benutzt dazu den ersten Eingang.
4. Alles gebrauchte Geschirr– auch Wassergläser – gehört auf die Abräumstation.
5. Ab 14.00 Uhr ist die Mensa geschlossen, dann könnt ihr euch an die Tische im Flur setzen.
6. Der Beilagensalat gehört in die kleine quadratische Schüssel. Zu einem Menü gehört nur ein Salat, wenn kein Gemüse dabei ist, achtet also auf die Aushänge.
7. Bitte kauft Essens-Chips, die ihr in der Mensa bekommt. Mit Chips geht das Bezahlen schneller, also dauert auch das Anstehen weniger lang. 


Wenn wir alle mitmachen, wird das Mittagessen in der Mensa stressfreier, denn dann werden die Wartezeiten kürzer.
Direkt-Verknüpfungen