17.12.2020 - Christian Gassner
Vorlesewettbewerb 2020 unter Corona-Bedingungen
Alljährlich beteiligen sich Sechstklässler des Fürstenberg-Gymnasiums am bundesweiten Vorlesewettbewerb. Auch 2020 prämierte die Schule den besten Romanvortrag, wenngleich wegen der Corona-Pandemie unter geänderten Rahmenbedingungen.
Trennung
„Wow! Ein Buch hat meine Fantasie erweckt!“ – rappte Eko Fresh 2019 zum 60. Jubiläum des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Fantasie bei seinen Zuhörern weckte auch Kiran Sigwart, Schüler am Fürstenberg-Gymnasium. Der Sechstklässler gewann mit seinem lebendigen Vortrag aus dem Roman „Harry Potter und der Feuerkelch“ von Joanne K. Rowling den Schulentscheid knapp vor Amélie Jank und Julian Böttcher.
Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a-e holten auch dieses Jahr ihre Lieblingsbücher hervor, übten fleißig und haben sich gegenseitig um die Wette vorgelesen, um optimal vorbereitet zu sein auf den 61. Vorlesewettbewerb. Denn nur wer wirklich klar und deutlich vorliest, wer richtig betont und es schafft, mit seinem Vortrag die Fantasie der Zuhörer zu erwecken, hat eine Chance auf den Schulsieg. Mit seinem Erfolg qualifizierte sich Gewinner Kiran Sigwart zudem für den anstehenden Stadt- bzw. Kreisentscheid. Morys Hofbuchhandlung würdigte das Engagement der drei Gymnasiasten in der Endauswahl mit großzügigen Buchgutscheinen für die drei besten Vorleser des Fürstenberg-Gymnasiums.
Bundesweit lesen jedes Jahr rund. 600.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen beim Vorlesewettbewerb um die Wette. Er ist einer der größten und traditionsreichsten Schülerwettbewerbe Deutschlands. In diesem Jahr konnte der Schulentscheid am Fürstenberg-Gymnasium nur unter verschärften Hygiene-Bestimmungen durchgeführt werden. Unter anderem mussten die Vorlesenden auf Publikum aus den einzelnen Klassen verzichten.
Direkt-Verknüpfungen