08.01.2019 - Christian Gassner
Theater-AG inszeniert 2019 einen Lustspiel-Klassiker
Die Theater-AG des Fürstenberg-Gymnasiums wird im Januar 2019 den Klassiker „Der zerbrochene Krug“ von Heinrich von Kleist aufführen. Nach Michael Frayns „Der nackte Wahnsinn“ im vergangenen Jahr wagt sich die jugendliche Schauspieltruppe nun an Inszenierung einer der bekanntesten deutschsprachigen Komödien.
Trennung
Im Zentrum der Handlung steht ein Gerichtsverfahren um den titelgebenden zerbrochenen Krug. Dorfrichter Adam soll über ein Vergehen urteilen, das er jedoch selbst begangen hat. Er versucht alles, um zu verhindern, dass das Unrecht auffliegt, doch wird er am Ende kläglich entlarvt.
Kleist verdeutlicht mit seiner in der niederländischen Provinz des 17. Jahrhunderts verorteten Komödie die Modernisierungsprozesse seiner Zeit. Die bürgerliche Welt wird zusehends durch die moderne Bürokratie in Besitz genommen, der Spielraum des Einzelnen durch staatliche Eingriffe immer geringer.
Die Premiere von Heinrich von Kleists Lustspiel „Der zerbrochene Krug“ findet am Fr., 18. Januar 2019 um 19 Uhr in der Aula des Fürstenberg-Gymnasiums statt. Weitere Aufführungen sind für den 19., 22., 24. und 25. Januar 2018 vorgesehen (jeweils um 19 Uhr).
Karten gibt es an der Abendkasse sowie im Vorverkauf in der Bibliothek des Fürstenberg-Gymnasiums Donaueschingen (10 EUR /Person, erm. 5 EUR).
Direkt-Verknüpfungen